Inhalte mit Filter: Themen Engagement, Demokratie, Zivilgesellschaft .

Dörfer mit Zukunft - Diakonie Deutschland fördert digitale Nachbarschaften und zivilgesellschaftliches Engagement im ländlichen Raum

Die Diakonie Deutschland und das Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de wollen die digitale Vernetzung im ländlichen Raum weiter vorantreiben. Am 6. Mai startet die dritte und letzte Runde des Projektes. Im Mittelpunkt steht die digitale Vernetzung, um ländliche Sozialräume neu zu beleben und zu stärken.

Berliner Demografie-Tage 2022

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „Jugend“ und behandelt Fragen zu Generationenfairness und politischer Teilhabe, den Folgen der COVID-Pandemie und Resilienz, die Bedeutung der frühen Lebensjahre für den Lebensverlauf sowie Strategien der Jugendpolitik.

Kita ohne Rassismus - Von der Haltung zum Handeln

Wir sind doch nicht rassistisch! Das würden die meisten sagen, die mit Kindern arbeiten. Doch die neue Folge unseres KiTa-Podcasts hört auf die Zwischentöne. Sie entlarvt den Alltagsrassismus, den oft schon junge Kinder oder ihre Familien erleben.

Das neue WIR

Ulrich Lilie bloggt zu den Fragen: Wer gehört zum WIR? Wie kann das WIR gelingen? Kirchengemeinden und diakonische Einrichtung können gemeinsam mit den anderen Gestalterinnen und Gestaltern eine wichtige Rolle spielen.- Darüber wollen wir auch beim diesjährigen Wichern-Empfang neu ins Gespräch kommen.

Atlas der Zivilgesellschaft

Zivilgesellschaftliche Akteure haben weltweit alarmierend wenig Handlungsspielraum. Nur drei Prozent der Weltbevölkerung leben in Ländern mit offener Zivilgesellschaft, zwei Drittel hingegen in autoritären Staaten oder Diktaturen. - Brot für die Welt und CIVICUS stellen den 5. Atlas der Zivilgesellschaft vor.

Alle Geflüchteten verdienen unsere Unterstützung

Anlässlich des Welt-Roma-Tages am 8. April fordert Diakonie-Präsident Ulrich Lilie für Roma wie auch andere Personengruppen, die aus der Ukraine flüchten, die gleichen Zugänge zu Aufnahme und Versorgung wie für Ukrainer und Ukrainerinnen.

Am Tag der Nachbarn Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine zeigen

Rundschreiben Sozialpolitik 3/2022. - Wir alle sind aufgerufen, am 20. Mai ein Zeichen zu setzen: Gegen Krieg und Gewalt und für eine umfassende Solidarität mit all denen, die unter ihr zu leiden haben. Das großartigste Zeichen setzen wir, wenn wir miteinander friedlich und fürsorglich leben. Die Gesellschaft, die wir uns wünschen, fördern wir im Kleinen, damit sie auch im Großen gelingen kann.

Ausgrenzung widerstehen – Rechtspopulismus begegnen können

Mitarbeiter:innen sind in ihrer Arbeit immer häufiger mit rassistischen Äußerungen und Menschenfeindlichkeit konfrontiert oder werden wegen ihres Engagements angefeindet. Auch entsprechen unsere kirchlich-diakonischen Strukturen und Angebote oft nicht unserem Leitbild: dass alle Menschen gleich an Würde und Rechten sind. - Diakonie Deutschland und bakd bieten Weiterbildung für Fachkräfte an.

Care-Arbeit – Qualitätsmanagement und Personalarbeit zukunftsfähig und sozialwirtschaftlich denken

Eine neue Broschüre der Diakonie Deutschland enthält Thesen für gute Rahmenbedingungen der Care-Arbeit – abgeleitet aus der Praxiserfahrung der Diakonie.Sie kann im Online Shop kostenfrei bestellt oder auf diakonie.de als PDF heruntergeladen werden.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 11 Ergebnissen.

Redaktion und Archiv

Ältere Beiträge finden Sie über das zentrale Suchfeld oder in den verschiedenen Apps. Dort können Sie mit der entsprechenden Berechtigung auch Beiträge erstellen und bearbeiten, 

Krieg in der Ukraine

Nach dem Angriff des russischen Militärs auf die Ukraine spitzt sich die Lage für die Zivilbevölkerung zu.

Laut den Vereinten Nationen sind Hunderttausende Menschen geflüchtet, Millionen weitere wurden im Land vertrieben. Die Diakonie steht mit vielen freiwillig Engagierten bereit, um Menschen zu unterstützen, die bei uns Schutz suchen.

Filter: Themen