Die Wertschöpfungskette von Textilien ist lang und komplex. Menschen- und Arbeiter*innenrechte sowie Umweltschutzbelange werden dabei häufig missachtet. Ein Gemeinschaftsprojekt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, des Deutschen Caritasverbands und der Diakonie Deutschland fördert die Beschaffung nachhaltiger Textilien und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zu fairen und sicheren Arbeitsbedingungen sowie einer Ressourcen schonenden Produktion.

Quelle: Südwind-Institut

Quelle: Südwind-Institut

Engagement von Caritas & Diakonie

Mit mehr als einer Million Mitarbeiter*innen und rund 56.000 Einrichtungen haben Caritas und Diakonie ein großes Potenzial, Markt und Produktionsweisen durch ihre Nachfrage zu beeinflussen: Besonders in stationären Einrichtungen fallen große Mengen von Arbeitskleidung und Flachwäsche an. Mit diesem Projekt soll der Anteil an nachhaltigen Textilien signifikant gesteigert werden. Die Kooperation geht zurück auf eine gemeinsame Absichtserklärung, die im September 2020 unterzeichnet wurde.

Business Scouts unterstützen kirchliche Einrichtungen bei der Umstellung auf nachhaltige Textilien

Um Einrichtungen von Caritas und Diakonie bei der Umstellung auf nachhaltige Produktalternativen zu unterstützen, werden in beiden Wohlfahrtsverbänden Business Scouts for Development im Auftrag des Entwicklungsministeriums eingesetzt. Sie stehen für Fragen zu nachhaltigen Textilien zur Verfügung, bieten offene Lern- und Austauschformate an und begleiten Pilotunternehmen bei der Umstellung auf nachhaltige Textilien.

Angebot für alle Einrichtungen

  • Punktuelle Beratung
  • Informationsmaterial und Praxistipps
  • Webinare
  • Austauschformate
  • Veranstaltungen

Angebot für Pilotunternehmen

  • Workshops
  • Individuelle Beratung und Begleitung
  • Unterstützung beim Ausschreibungsprozess
  • Gemeinsame Suche nach passenden Geschäftspartnern
  • Beiträge zur strategischen Aufstellung und Kommunikation

Meilensteine und Ergebnisse

Das Projekt durchläuft drei Phasen:

  • September-Oktober 2021: Vermittlung grundlegender Kenntnisnisse zu textilen Lieferketten, nachhaltigem Wäschebetrieb, Nachhaltigkeitskriterien, Nachweiserbringung
  • November 2021-Februar 2022: Informationen und Arbeitshilfen zu Einkaufs- und Mietmodellen, Mitarbeiter*inneneinbindung, Produktbeschreibung, Markterkundung
  • März-Juni 2022: Unterstützung bei Ausschreibung, Verankerung von Nachhaltigkeit und Kommunikation

Ansprechpartnerin

Claudia Lorek de Araújo

Business Scout for Development im Zentrum Recht und Wirtschaft der Diakonie Deutschland, Berlin
T +49 30 652 11-1008
M +49 172 583 7157
business-scout@diakonie.de

 

Termine

Webinarreihe

  • 30. September 2021: Textile Lieferkette von der Faser bis zur Wäsche
  • 07. Oktober 2021: Nachhaltigkeitsnachweise: Standards, Siegel und Co.,
  • 11. November 2021: Materialkunde: Überblick über Textilfasern,
  • Vergleich verschiedener Einkaufs und Mietmodelle, 02. Dezember 2021:

Textil-Café

Das Textil-Café ist ein digitales Austauschformat, in dem alle Themen rund um die nachhaltige Textilbeschaffung diskutiert werden. Alle Interessierten sind willkommen zuzuhören, mitzureden und die Agenda mitzugestalten. Jeden vierten Mittwoche des Monats von 8.30h-9.15h. Die nächsten Termine sind:

  • 22. September 2021
  • 27. Oktober 2021
  • 24. November 2021

Haben Sie Interesse an unseren offenen Lern-und Austauschformaten teilzunehmen? Schreiben Sie bitte an business-scout@diakonie.de

Weitere Informationen