Aktuelle Fachinformationen aus der Diakonie Deutschland

Inhalte mit Filter: Themen Hospizarbeit und Palliative Care .

Suizidprävention gehört an die oberste Stelle

Die Verantwortung für einen Suizid liegt nicht allein bei der Person, die aus dem Leben scheiden will. Es gibt ein Netz von unterschiedlichen Verantwortlichkeiten der Angehörigen und Freunde und der professionellen Begleiterinnen und Begleiter. Diese ‚vernetzte Verantwortung‘ ist und bleibt ein großes Thema für unsere diakonische Praxis

Änderung des Infektionsschutzgesetzes

Stellungnahme: Die Diakonie Deutschland, der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) und der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) nehmen gemeinsam Stellung zum Gesetz zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes

Handreichung für evangelische Gemeinden in der Begleitung Trauernder orthodoxen Glaubens

Eine Broschüre der Hannoverschen Landeskirche und des Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim.

Recht auf Leben, Schutz der Freiheit

In dieser Woche wurde über Sterbewünsche, Suizidprävention und assistierten Suizid diskutiert -  endlich auch im Deutschen Bundestag. Es war eine gute und wichtige Woche, findet Diakonie-Präsident Ulrich Lilie, denn in Kürze beginnt das lang erwartete Gesetzgebungsverfahren zur Neuregelung der Sterbehilfe. 

Diakonie und Kirche fordern Suizidpräventionsgesetz

Diakonie und Kirche sprechen sich dafür aus, dass bestehende Angebote ausgebaut werden, die speziell auf die soziale Teilhabe älterer Menschen zugeschnitten sind. Darüber hinaus müssen auch die Menschen die Möglichkeit haben, ein individuelles ganzheitliches Beratungsangebot zur gesundheitlichen Versorgung in der letzten Lebensphase in Anspruch zu nehmen, auch die, die nicht in Einrichtungen leben. Ein weiterer zentraler Punkt zur wirkungsvollen Suizid-Prävention ist der Ausbau der...

Suizidbeihilfe: Es geht ums Leben, nicht um den Tod

Im Rahmen des neuen Stammtischs Diakonisches Profil lädt midi zur Informations- und Austauschrunde am 25. April ein

Die Würde der Sterbenden - Debatte zum selbstbestimmten Sterben

Seit das Bundesverfassungsgericht im Februar 2020 entschieden hat, das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen in Bezug auf das eigene Sterben zu schützen, wird das Thema auch in Kirchenkreisen kontrovers diskutiert. - Diakonie-Präsident Ulrich Lilie, der selbst über langjährige Erfahrung als Klinik- und Hospizseelsorger verfügt, unterstreicht die Notwendigkeit, dass über die wichtige ethische Frage des assistierten Suizids eine offene Debatte geführt werden müsse.

Diskussion zum Umgang mit assistiertem Suizid

Die Diakonie Deutschland hat sich bereits mehrfach mit dem Thema der Suizid-Beihilfe beschäftigt und mit Veröffentlichungen unter anderem im Hospizverlag in den Jahren 2015 und 2018 positioniert. In die aktuelle Debatte nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts hinein suchen wir in einem frühen Stadium die Diskussion mit unseren Mitgliedern. Wir wollen damit die gemeinsame Erörterung von und Auseinandersetzung mit ethischen, rechtlichen und praxisrelevanten Fragen in den verschiedensten...

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 11 Ergebnissen.

Archiv und Redaktion

Bitte melden Sie sich an, um auch geschützte Beiträge lesen oder eigene Beiträge hinzufügen zu können. 

Ältere Beiträge finden Sie über das zentrale Suchfeld oder in den spezifischen Apps:

Dort können Sie mit der entsprechenden Berechtigung auch selbst Beiträge erstellen und bearbeiten. Tipps dazu finden Sie im Hilfe-Wiki.

Kontakt

Portaladministration diakonie-wissen@diakonie.de