Fachinformationen aus dem Bundesverband

Das Extanet der Diakonie Deutschland wird als Plattform für den (oft geschützten) fachlichen Austausch zwischen Mitarbeitenden des Bundesverbandes und ihren Kolleginnen und Kollegen in den Mitgliedsverbänden und -einrichtungen genutzt. 

Um weitere Beiträge zu lesen oder mehr Funktionen nutzen zu können, melden Sie sich bitte an. 

Expertise aus den Abteilungen der Diakonie Deutschland

Die Mitarbeitenden aus Zentren und Bereiche nutzen eigene Sites, um ihre Themen und Projekte zugänglich zu machen. Die wichtigsten aktuellen Beiträge werden auf der Startseite des Extranets gebündelt. Weitere Beiträge können mittel- und langfristig über die leistungsstarke Suche recherchiert werden.

Gruppen und Gremien der Diakonie Deutschland

Zur Unterstützung und Dokumentation von Projekten oder der Gremienarbeit hat die Diakonie Deutschland ihren Mitarbeitenden Teambereiche bereitgestellt, über die die interne Kommunikation mit ausgewählten Mitgliedern stattfindet. Verantwortlich für die Teambereiche ist jeweils der/die Fachverantwortliche.

Trotz Corona: Angebote der Diakonie der Diakonie Bayern bei drohender und akuter Wohnungslosigkeit

Trotz Corona: Die Angebote der Diakonie stehen wohnungslosen und von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen in existentiellen Notlagen weiterhin zur Verfügung. Darauf hat jetzt der Fachverband Evangelische Wohnungsnotfallhilfe und Straffälligenhilfe (FEWS) der Diakonie Bayern hingewiesen. Angesichts der dramatischen Situation seien derzeit flächendeckend Unterstützungsangebote bei drohender und akuter Wohnungslosigkeit wichtiger denn je.

Brot für die Welt und Diakonie Deutschland zum Weltgesundheitstag am 7. April

Zum Weltgesundheitstag fordern Brot für die Welt und die Diakonie Deutschland mehr Anstrengungen für ein stabiles globales Gesundheitssystem. Die Corona-Pandemie führt uns vor Augen, wie wichtig eine robuste Gesundheitsversorgung für alle, nicht nur die Reichen, ist - weltweit. Leider sind wir weit davon entfernt, in vielen Regionen gibt es nicht einmal eine Basisgesundheitsversorgung. Laut Weltgesundheitsorganisation sind mehr als 18 Millionen Stellen im Medizin-Sektor unbesetzt, vor allem...

Eurodiaconia: Briefing zu Covid19

Eurodiaconia hat am 24. März ein neues Briefing zu Covid19 "Protecting the vulnerable – supporting our people" veröffentlicht.

Nachgefragt: Corona-Pandemie wird für Alleinerziehende und deren Kinder zur Belastungsprobe

Die Corona-Pandemie stellt alleinerziehende Mütter und Väter vor besonders große Herausforderungen – die sie alleine meistern müssen. Welche Unterstützung sie jetzt brauchen, erklärt Ulrike Gebelein, Referentin für Kinderpolitik und Familienförderung bei der Diakonie Deutschland. Interview lesen

Nachgefragt: "Das Wohnzimmer wird zur Tobewiese"

In der Coronakrise suchen viele Menschen Unterstützung in den Beratungsstellen der Diakonie. Die Beratung findet nun telefonisch oder online statt. Das klappt sehr gut, berichtet Katrin Briedis, Beraterin bei der Beratungsstelle für Erziehungs-, Familien- und Lebensfragen, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung in Rendsburg. Interview lesen

WIR&HIER und Corona

Abgesagt und angesagt: Fast 500 Menschen aus Diakonie, Kirche und theologischer Wissenschaft wollten sich eigentlich in Hamburg treffen. Wie Kirche und Diakonie ihren gemeinsamen Auftrag wahrnehmen, muss nun in anderen Formaten überlegt und ausprobiert werden.

5 Tipps, damit die Lage nicht eskaliert!

Das neue Lisitical untersützt Familien in der Isolation durch die Maßnahmen in der Corona-Krise. Video anschauen

Handreichung für klinisches Personal zur spirituellen Begleitung Sterbender und Verabschiedung Gestorbener

Diese Handreichung enthält Gebete und Segensworte aus der christlichen Tradition und eine kurze Anleitung für eine Verabschiedung am Totenbett. Sie ist bestimmt für Personal in Kranken häusern und Altenheimen für den Fall, dass keine Seelsorgerin und kein Seelsorger verfügbar ist. Es ist dennoch möglich, Sterbende würdevoll zu begleiten und in den Tod zu verabschieden. Das kann jede und jeder, auch wenn er/sie selbst einer anderen oder keiner Religionsgemeinschaft angehört.

Beratungsstellen und Frauenhäuser sichern auch weiterhin Hilfsangebote für Frauen und Kinder

Beratungsstellen und Frauenhäuser haben ihre Arbeitsweise der neuen Situation angepasst und sichern weiterhin Beratung und Schutzunterkünfte für gewaltbetroffene Frauen und Kinder. Sie sind auch weiterhin telefonisch und online erreichbar und bieten Unterstützung.

Solidarität mit Nachbarn

Der Tag der Nachbarn ist eine jährliche Initiative zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders in unserer Gesellschaft. Angesichts der Corona-Krise ist dies nun besonders wichtig. Vernetzt Euch in der Nachbarschaft und bietet Unterstützung an. Hier findet ihr entsprechende Vorlagen zum Ausdrucken: für den Hausflur, die Wohnungstüren und die Briefkästen. Sowie andere Tipps