Impfpflicht ab 18 Jahren wäre die weitsichtigste Maßnahme

Der Deutsche Bundestag stimmt am Donnerstag über eine Corona-Impfpflicht in Deutschland ab. Medienberichten zufolge ist eine allgemeine Impflicht ab 18 Jahren vorerst vom Tisch.- Nach einem langen Sommer, mit hoffentlich niedrigen Infektionszahlen, droht nun ohne eine breitflächige Impfpflicht im nächsten Herbst erneut ein böser Kater. Mit allen demokatiepolitischen, ökonomischen und sozialen Nebenwirkungen. Eine Impfpflicht für alle Erwachsenen hätte zudem eine erneute Überlastung der durch...

Steigende Lebensmittelpreise verschärfen die Armut in Deutschland

Nach Berechnungen der Diakonie Deutschland ist der Regelsatz schon lange zu niedrig. Die Corona Pandemie und der Ukraine-Krieg haben die Situation erheblich verschärft. Maria Loheide, Vorständin Sozialpolitik, geht davon aus, dass ein Viertel der Bevölkerung zu wenig Geld für das Lebensnotwenige zur Verfügung hat und jetzt in existenzielle Nöte gerät. Dieser Personenkreis braucht schnelle Hilfen.

Existenzielle Armutssituation bei straßenwohnungslosen Menschen

Im Vergleich zu 2018 befinden sich 2,6 % mehr wohnungslose Menschen in einer schlechten oder sehr schlechten Lebenslage, so die Ergebnisse einer für die Diakonischen Einrichtungen Deutschlands repräsentativen systematischen Lebenslagenuntersuchung wohnungsloser Menschen.

Zuwanderung aus der Ukraine – Rechte der Kinder, Jugendlichen und ihrer Familien sichern

Zusammen mit dem AFET - Bundesverband für Erziehungshilfe, dem Bundesverband Caritas Kinder- und Jugendhilfe und der Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen äußert sich der Evangelische Erziehungsverband (EREV) zur Situation und den Rechten der aus der Ukraine geflüchteten Kinder, Jugendlichen und Familien.

Der Sozialstaat sichert unsere Zukunft – sichern wir den Sozialstaat!

Der 82. Deutsche Fürsorgetag nimmt die Zukunft des Sozialen in den Blick. - Eröffnungsveranstaltung mit Bundesfamilienministerin Spiegel, Ministerpräsident Wüst und Oberbürgermeister Kufen am 10. Mai 2022 in Essen. Online-Anmeldung jetzt gestartet.

Suizidbeihilfe: Es geht ums Leben, nicht um den Tod

Im Rahmen des neuen Stammtischs Diakonisches Profil lädt midi zur Informations- und Austauschrunde am 25. April ein

Die Passion - das Musik-Live-Event

Materialien zum Oster-Fernseh-Event am 13. bzw. 14.April 2022 sind verfügbar.

Fachtag Existenzminimum am 18. März 2022

Mit diesem Fachgespräch hat die Diakonie Deutschland die fachliche Expertise für die Regelsatzermittlung zusammengebracht. Wir haben mit Wissenschaftler:innen, Fachmenschen aus Verbänden, Menschen mit Armutserfahrung und Politiker:innen diskutiert.

Am Tag der Nachbarn Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine zeigen

Rundschreiben Sozialpolitik 3/2022. - Wir alle sind aufgerufen, am 20. Mai ein Zeichen zu setzen: Gegen Krieg und Gewalt und für eine umfassende Solidarität mit all denen, die unter ihr zu leiden haben. Das großartigste Zeichen setzen wir, wenn wir miteinander friedlich und fürsorglich leben. Die Gesellschaft, die wir uns wünschen, fördern wir im Kleinen, damit sie auch im Großen gelingen kann.

Kostenfreie medizinische Behandlungsplätze für ukrainische Kriegsverletzte

Als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine spenden Mitglieder des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes 100 medizinische Behandlungsplätze als Friedensdividende.

Redaktion und Archiv

Ältere Beiträge finden Sie über das zentrale Suchfeld oder in den verschiedenen Apps. Dort können Sie mit der entsprechenden Berechtigung auch Beiträge erstellen und bearbeiten, 

Krieg in der Ukraine

Nach dem Angriff des russischen Militärs auf die Ukraine spitzt sich die Lage für die Zivilbevölkerung zu.

Laut den Vereinten Nationen sind Hunderttausende Menschen geflüchtet, Millionen weitere wurden im Land vertrieben. Die Diakonie steht mit vielen freiwillig Engagierten bereit, um Menschen zu unterstützen, die bei uns Schutz suchen.

Filter: Themen