Aktuelle Fachinformationen aus der Diakonie Deutschland

Am Tag der Nachbarn Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine zeigen

Rundschreiben Sozialpolitik 3/2022. - Wir alle sind aufgerufen, am 20. Mai ein Zeichen zu setzen: Gegen Krieg und Gewalt und für eine umfassende Solidarität mit all denen, die unter ihr zu leiden haben. Das großartigste Zeichen setzen wir, wenn wir miteinander friedlich und fürsorglich leben. Die Gesellschaft, die wir uns wünschen, fördern wir im Kleinen, damit sie auch im Großen gelingen kann.

Kostenfreie medizinische Behandlungsplätze für ukrainische Kriegsverletzte

Als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine spenden Mitglieder des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes 100 medizinische Behandlungsplätze als Friedensdividende.

Ausgrenzung widerstehen – Rechtspopulismus begegnen können

Mitarbeiter:innen sind in ihrer Arbeit immer häufiger mit rassistischen Äußerungen und Menschenfeindlichkeit konfrontiert oder werden wegen ihres Engagements angefeindet. Auch entsprechen unsere kirchlich-diakonischen Strukturen und Angebote oft nicht unserem Leitbild: dass alle Menschen gleich an Würde und Rechten sind. - Diakonie Deutschland und bakd bieten Weiterbildung für Fachkräfte an.

Ukraineflüchtlingen vor Ort helfen

Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt die aus der Ukraine geflüchteten Menschen vor Ort und berichtet, welche Hilfe gebraucht und geleistet wird. Ihre Spende hilft, die Not der Menschen schnell und umfassend zu lindern.

FAQ zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthaltsrecht

Die Diakonie Deutschland gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Flucht aus der Ukraine und das Ankommen in Deutschland und der EU

Frauen und Mädchen sind im Krieg durch geschlechterspezifische Gewalt besonders gefährdet

Am 8. März ist Internationaler Frauentag. In diesem Jahr richtet sich der Fokus auf über 23 Millionen Frauen und Mädchen, die unter den Folgen des Ukraine-Krieges leiden. Millionen Menschen sind auf der Flucht. Wegen der Generalmobilmachung der ukrainischen Regierung fliehen fast ausschließlich Frauen über die Grenzen, viele mit ihren Kindern.

Care-Arbeit – Qualitätsmanagement und Personalarbeit zukunftsfähig und sozialwirtschaftlich denken

Eine neue Broschüre der Diakonie Deutschland enthält Thesen für gute Rahmenbedingungen der Care-Arbeit – abgeleitet aus der Praxiserfahrung der Diakonie.Sie kann im Online Shop kostenfrei bestellt oder auf diakonie.de als PDF heruntergeladen werden.

Mission Investing – Neue Formen der Philanthropie in Kirche, Diakonie und Gesellschaft

Wie kann das Modell der Stiftungsökonomie in die aktuelle gesellschaftliche Situation eingeordnet und ihre zivilgesellschaftliche Bedeutung eingeschätzt werden? Welche Entwicklungen im Stiftungssektor sind für die Kirchen und diakonische Einrichtungen zentral - und wie können Kirche und Diakonie daran auf ethisch reflektierte Weise teilhaben? - Fachtagung vom 09. - 10. Mai 2022, Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt

Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein!

Europa hat über viele Jahrhunderte schmerzlich erfahren wie viel Leid Krieg mit sich bringt, insbesondere für die Zivilbevölkerung. Noch vor wenigen Tagen, fast Stunden, gab es die Hoffnung, dass Krieg vermieden werden könne. Jetzt stehen wir fassungslos vor den Entwicklungen in der Ukraine und beten mit der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine und vielen anderen für Frieden.

Die Würde der Sterbenden - Debatte zum selbstbestimmten Sterben

Seit das Bundesverfassungsgericht im Februar 2020 entschieden hat, das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen in Bezug auf das eigene Sterben zu schützen, wird das Thema auch in Kirchenkreisen kontrovers diskutiert. - Diakonie-Präsident Ulrich Lilie, der selbst über langjährige Erfahrung als Klinik- und Hospizseelsorger verfügt, unterstreicht die Notwendigkeit, dass über die wichtige ethische Frage des assistierten Suizids eine offene Debatte geführt werden müsse.

Archiv und Redaktion

Bitte melden Sie sich an, um auch geschützte Beiträge lesen oder eigene Beiträge hinzufügen zu können. 

Ältere Beiträge finden Sie über das zentrale Suchfeld oder in den spezifischen Apps:

Dort können Sie mit der entsprechenden Berechtigung auch selbst Beiträge erstellen und bearbeiten. Tipps dazu finden Sie im Hilfe-Wiki.

Kontakt

Portaladministration diakonie-wissen@diakonie.de