Selbstbestimmung und Lebensschutz: Ambivalenzen im Umgang mit assistierten Suizid

Die Diakonie Deutschland hat sich bereits mehrfach mit dem Thema der Suizid-Beihilfe beschäftigt und mit Veröffentlichungen unter anderem im Hospizverlag in den Jahren 2015 und 2018 positioniert.

In die aktuelle Debatte nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts hinein suchen wir in einem frühen Stadium die Diskussion mit unseren Mitgliedern. Wir wollen damit die gemeinsame Erörterung von und Auseinandersetzung mit ethischen, rechtlichen und praxisrelevanten Fragen in den verschiedensten Handlungsfeldern innerhalb unseres Verbandes fördern.

Einladung zur innerverbandlichen Debatte

Die innerverbandliche Debatte der Diakonie Deutschland zum Thema „Beihilfe zur Selbsttötung“ wurde eröffnet mit vier digitalen Austauschforen im Januar und Februar 2021, an denen mit breiter bundesweiter Beteiligung aus den Landes- und Fachverbänden sowie aus den diakonischen Einrichtungen und Diensten der Text „Selbstbestimmung und Lebensschutz: Ambivalenzen im Umgang mit assistiertem Suizid – Ein Diskussionspapier der Diakonie Deutschland“ diskutiert wurde.

Diakonische Kamingespräche

Ein weiterer Schritt in diesem Meinungsbildungprozess sind die Diakonischen Kamingespräche. Wir laden Sie herzlich ein, sich an dieser Veranstaltungsreihe zu beteiligen! Die Kamingespräche finden aufgrund der aktuellen Corona-Lage digital statt. Nach verbindlicher Anmeldung übersenden wir Ihnen die Zugangsdaten zeitnah. 

Die Aufzeichnungen der einzelnen Kamingespräche werden auf dieser Website bereitgestellt.

Veröffentlichungen und Links

Ansprechpartnerinnen

Dr. Jutta Ataie
Dr. Astrid Giebel

Hinweis zu Liferay Sync anzeigen

Assistierter Suizid im Kontext von Alter und Pflege

Der Prozess des Alterns ist verbunden mit einer Reihe von Anpassungsleistungen, die manchmal gleichzeitig oder kurz hintereinander und die Kräfte der Betroffenen überfordern. Dies löst nicht selten...

Die Rolle der Ärzte beim assistiertem Suizid

2. Diakonisches Kamingespräch: Das Thema wird im Rahmen des Projekts Ambivalenzen im Umgang mit assistiertem Suizid diskutiert und dokumentiert

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

Durch Unterzeichnen setzen Sie sich für die Verbesserung der Situation schwerstkranker und sterbender Menschen, ihrer Familien und der ihnen Nahestehenden ein. Lesen Sie hier die Antworten zu allen...

Assistierter Suizid im Kontext der Sorgenden Gemeinschaft/Gesellschaft

Wir laden Sie ganz herzlich zum zweiten Fachtag der Veranstaltungsreihe: Selbstbestimmung und Lebensschutz: Ambivalenzen im Umgang mit Assistiertem Suizid am 1. Oktober 2021 in der Zeit von 09.30...

Assistierter Suizid im Kontext von Hospiz und Palliative Care

3. Diakonisches Kamingespräch am 19. April 2021 zum Thema "Ambivalenzen im Umgang mit assistiertem Suizid"

Diskussion zum Umgang mit assistiertem Suizid

Die Diakonie Deutschland hat sich bereits mehrfach mit dem Thema der Suizid-Beihilfe beschäftigt und mit Veröffentlichungen unter anderem im Hospizverlag in den Jahren 2015 und 2018 positioniert....