Auch geflüchtete Frauen brauchen wirkungsvollen Schutz vor Gewalt

Frauen besser vor Gewalt schützen - das ist Ziel der sogenannten Istanbul-Konvention, die in Deutschland am 1. Februar 2018 in Kraft getreten ist. Mit der Ratifizierung des Abkommens hat sich Deutschland verpflichtet, umfassende Maßnahmen zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt umzusetzen. Nach Ansicht der Diakonie muss insbesondere der Gewaltschutz für geflüchtete Frauen noch verbessert werden. Deren besondere Situation steht noch zu selten im Fokus.

Familienzusammenführung

Was ist eine Familienzusammenführung? Wer hat ein Recht darauf? Und welche Regelungen gelten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge? - Dies und mehr erklärt das "Wissen Kompakt" zur Familienzusammenführung.

Hartz IV überwinden - Endlich Respekt und Ermutigung verwirklichen

Die Diakonie fordert eine methodisch sauber ermittelte und ausreichende Existenzsicherung, bessere und unkomplizierte Zuverdienstmöglichkeiten und der Verzicht auf Sanktionen.

Abschiebungen nach Afghanistan und Syrien sind menschenrechtlich unverantwortlich!

Bund und Länder planen am 16. Dezember, Sammelabschiebungen nach Afghanistan wiederaufzunehmen. Anlässlich der heute beginnenden Innenministerkonferenz in Weimar appelliert die Diakonie Deutschland an Bund und Länder, sich für einen flächendeckenden Stopp von Sammelabschiebungen nach Afghanistan einzusetzen.

Erneute soziale Isolation in Pflegeheimen unbedingt verhindern

Mit Blick auf den neuen Lockdown fordert die Diakonie spezifische Maßnahmen für pflegebedürftige Menschen aber auch die vielen Wohnungslosen.

Kältehilfe muss pandemiefest sein - Infektions- und Kälteschutz für wohnungslose Menschen sicherstellen

Anlässlich des Starts der Kältehilfe in vielen deutschen Städten dringt die Diakonie darauf, deren Angebote pandemiefest aufzustellen. Wohnungslose Menschen brauchen gleichermaßen Infektions- wie Kälteschutz, und das verlässlich.

Europas Unbarmherzigkeit

Präsident Ulrich Lilie schreibt heute über die Verzweiflung geflüchteter Menschen und die Unfähigkeit Europas, jetzt zu handeln: : "Europa ist krank. Die Staatengemeinschaft, in der in feierlichen Momenten gerne Beethovens "Ode an die Freude" erklingt ("Alle Menschen werden Brüder" (m/w/d)), ist aktuell ein Schatten ihrer selbst. Die Brände in Moria, die verheerenden Zustände auf den griechischen Inseln, das andauernde schreckliche Geschacher um die Evakuierung der Lager und die...

Mit der Diakonie raus aus der Schuldenfalle

Corona ist einfach Pech. Ein Erfahrungsbericht zeigt, wie leicht es ist, trotz harter Arbeit in die Insolvenz zu geraten, Und wo es dann Hilfe gibt.

Es reicht! Wir haben Platz!

Demonstration in Berlin am Sonntag, 20.09. um 14 Uhr am Wittenbergplatz: Die Diakonie fordert gemeinsam mit anderen Akteuren die sofortige Evakuierung aller griechischen Lager nach dem Brand in Moria

Kein weiteres politisches Taktieren auf dem Rücken der Menschen

Diakonie-Präsident Ulrich Lilie äußert sich zum Koalitionsbeschluss, 1.553 weitere Menschen aus 408 Familien in Deutschland aufzunehmen

Zeige 31 - 40 von 63 Ergebnissen.