Fachinformationen Fachinformationen

Inhalte mit Themen Armut und Not .

Position zum BTHG

In den letzten Sitzungen des Bundestages und Bundesrates in 2016 wurde das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen beschlossen. Es wurden bis zum Schluss noch Änderungen in den Entwurf eingearbeitet, die teilweise auch den Forderungen der Diakonie entsprachen. Mit diesem Rundschreiben möchte ich Sie umfassend über die wesentlichen Regelungen und Änderungen informieren, die jeweils aus fachpolitischer Sicht bewertet werden.

Armut - Fakten und Forderungen

Neun Fakten, neun Forderungen - die Diakonie Baden fasst das Wichtigste zum Thema Armut zusammen.

Schuldnerberatung in Bayern

Mehr als 10 Prozent aller Menschen in Deutschland gelten als überschuldet. Und auch wenn die Quote im Freistaat deutich niedriger ist: Auch in Bayern zahlt sich die Schuldner- und Insolvenzberatung der Diakonie aus - mit bis 5 Euro und 30 Cent pro eingesetztem Euro. Um so unverständlicher, dass die Zuschüsse der öffentlichen Hand hier zum Teil noch auf dem Niveau von 1999 stagnieren. Im aktuellen Dossier 5/2016 der Diakonie Bayern finden Sie u.a. Die Position (Kommentar von Michael Bammessel, Präsident der Diakonie Bayern) Grundsatzartikel über Aufgabe und Struktur der beiden Beratungsfelder Interviews mit Praktikern Zahlen und Fakten Bild- und Datenmaterial zur...

Solidarität in Europa/ Sozialwissenschaftliches Institut der EKD, 2016

Die Europäische Union soll sich stärker für die Bekämpfung von Armut und sozialer Ungleichheit einsetzen. Das fordern laut einer repräsentativen Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) 87 Prozent der Deutschen. Das untersucht die Studie: Wie sehen die Deutschen Europa? Arm und Reich in Europa Demokratische Grundlagen europäischer Politik Solidarität innerhalb der EU Die EKD als Akteur auf EU-Ebene Links Weitere Informationen finden Sie hier Studie herunterladen