Inhalte mit Filter: Themen Sozialpolitik .

innovatio 2021

Die Preisträger des Sozialpreises für caritatives und diakonisches Handeln innovatio stehen fest. Zum ersten Mal wurde beim Sozialpreis Innovatio 2021 ein Digitalpreis vergeben.

Unrecht in Einrichtungen der Behindertenhilfe oder Psychiatrie

Bund, Länder und Kirchen haben die Stiftung Anerkennung und Hilfe errichtet, um Betroffene zu unterstützen, die zwischen 1949 und 1975 als Kinder oder Jugendliche in der Bundesrepublik Deutschland bzw. zwischen 1949 und 1990 in der ehemaligen DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch an den Folgen leiden. Hierfür haben sie rund 305 Mio. Euro zugesagt. Ein Großteil der Summe, 204 Mio. Euro, ist bereits als...

Wohnungslose Menschen brauchen ein Zuhause! - Diakonie fordert ein bundesweites Aktionsprogramm gegen Wohnungslosigkeit

Die Wohnungsnot in Deutschland verschärft sich rasant. Vor allem in den Ballungsgebieten ist bezahlbarer Wohnraum kaum noch zu bekommen. Auf der Strecke bleiben ganz besonders wohnungslose Menschen. Die Diakonie Deutschland und der Evangelische Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe (EBET) erwarten eine Neuausrichtung der Wohnungspolitik von der kommenden Bundesregierung.

Kirche und Diakonie wollen den Wandel mitgestalten

Der WIRundHIER-Kongress beschäftigt sich mit der sozialräumlichen Ausrichtung als Zukunftsthema: Kirche und Diakonie wollen Mitgestalter des Wandels sein. Und dadurch einen Beitrag zu einer neuen Erzählung von Zusammenhalt und Teilhabe für alle leisten.

Regelbedarfsbemessung - eine Alternative zum gesetzlichen Verfahren

Die Vorbereitungen für die nächste Einkommens- und Verbrauchsstichprobe als Grundlage der Regelbedarfsermittlung sind angelaufen. Die Diakonie kritisiert die bisherige Methode und hat ein Konzept entwickelt, um das Lebensnotwendige zu sichertn, gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, zugleich aber auch einen Abstand der Regelsätze zu den mittleren Einkommen zu wahren.

Pflegereform – ein zaghafter Anfang

Frei nach dem Motto, "Darf's noch ein bisschen mehr sein?", hat die Bundesregierung in dieser Woche ihre kleine Pflegereform auf den Weg gebracht. Ein zaghafter Anfang ist gemacht, es braucht sehr viel mehr. Als Diakonie begrüßen wir diesen Schritt in die richtige Richtung, zufrieden können wir nicht sein: Denn der Pflegenotstand wird immer drängender und die Höhe der Eigenanteile, die BewohnerInnen in der stationären Pflege zahlen, immer absurder. Das komplexe Thema Pflege muss ganz...

Europäische Sozialwirtschaft nach Corona stärken!

In seiner Rede zur Eröffnung des zweiten EUSES-Konferenztages am Donnerstag macht der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW), Ulrich Lilie, deutlich, welche Rolle die „Not-For-Profit Social Economy“ in Europa insbesondere in Zeiten der Krise spielt und warum sie gestärkt werden muss. 

Konzept für eine grundlegende Pflegereform

Die Diakonie schlägt eine Pflegevollversicherung mit begrenzter Eigenbeteiligung der Versicherten vor. Diakonie-Text 06.2019

Filter: Themen