Über uns Über uns

Fachinformationen aus dem Zentrum Kommunikation (ZKOM)

Dieser Teambereich ist ein Angebot des Zentrums Kommunikation für Kollegen und Kolleginnen aus den Verbänden und Einrichtungen der Diakonie, die mit Aufgaben und Themen rund um Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation befasst sind. 

Kontakt

Ansprechpartnerin für diesen Teambereich: Anne Grupp

Zugang zum Teambereich

Wenn Sie zur Zielgruppe gehören, können Sie die Mitgliedschaft hier beantragen. Voraussetzung ist ein Konto beim Wissensportal, das umgehend eingerichtet wird. Über Ihren Antrag entscheiden die Teambereichsverantwortlichen in Kürze.

Weitere Infos

Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner des ZKOM

Asset Publisher Asset Publisher

Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Pandemie

Umfrage der Sozialbank und der Verbände gestartet: Welche wirtschaftlichen Herausforderungen und Belastungen bringt die Corona-Pandemie mit sich? Wie agieren Sozialunternehmen in diesem Umfeld?...

Unser Sozialsystem ist nicht krisenfest. Arme Menschen und Familien brauchen jetzt angemessene Lösungen

Anlässlich der Verabschiedung des Sozialschutzpakets II durch den Deutschen Bundestag fordert die Diakonie Deutschland einen Krisenzuschlag für Menschen, die in Armut leben. Er ist im...

Gut leben in der Smart City

Symposium am 29.–30. Oktober 2020. Die digitale Transformation beeinflusst ganz wesentlich die Zukunft unserer Städte. Allein in Deutschland haben bereits über 50 Städte...

Corona - das Digitalisierungsvirus

Permanenter Wandel und Digitalisierung kennzeichnen unserer Zeit. Beide Phänomene fordern die Gesellschaft in allen Lebensbereichen heraus und ziehen radikale Veränderungen nach sich. Aber vor...

FAQ Sozialdienstleister-Einsatzgesetz

Fragen und Antworten des Bundesministeriums für Arbeit und SozialesHier finden Sie Fragen und Antworten zum Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) über den Einsatz der Einrichtungen und sozialen...

ZKOM aktuell ZKOM aktuell

Zurück

Gut leben in der Smart City

Mit dem Thema "Kirche und Diakonie im Sozialraum 4.0" befasst sich ein Symposium am 29.–30. Oktober 2020 in der Eangelischen Akademie Frankfurt am Main.

Die digitale Transformation beeinflusst ganz wesentlich die Zukunft unserer Städte. Allein in Deutschland haben bereits über 50 Städte Smart­City­Initiativen gestartet und sind auf dem Weg in die digitale Welt. Die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen, Mobilität, Energie und kommunaler Versorgung  eröffnen in Verbindung mit lokalen Partnernetzwerken neue Möglichkeiten auf dem Weg zu einer innovationsfreundlichen und zukunftsorientierten Stadtentwicklung.

Gleichwohl aber führt die Digitalisierung der Städte nicht automatisch zu einem gemeinwohlorientierten und nachhaltigen Gemeinwesen. Denn dazu bedarf es einer zivilgesellschaftlichen Verständigung: 

  • Wie wollen wir in Zukunft in der Stadt leben? 
  • Was bedeutet „gut leben“ in einer Smart City? 
  • Wie können wir die Digitalisierungsprozesse verantwortungsvoll gestalten?

Auch Kirche und Diakonie können bei dieser Debatte maßgeblich zur Orientierung beitragen. Denn sie sind als Institutionen wesentliche Bestandteile des Gemeinwesens und prägen die Gestalt der Städte. Mit ihrem Potenzial und im Zusammenwirken mit anderen Akteuren können sie ein wesentlicher Faktor für eine gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung sein. Mit ausgewählten Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft wollen wir sowohl die Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung unserer Städte als auch die Rolle von Kirche und Diakonie als Mittler und Motor für eine nachhaltige Stadtentwicklung erörtern.

  • Welche Ansätze und Visionen für eine Smart City  gibt es?
  • Wie soll die Stadt der Zukunft gestaltet werden?
  • Was macht das „gute Leben“ in der Stadt aus?
  • Welche Kooperationen und strategischen Allianzen sind für eine verantwortungsvolle Stadtentwicklung nötig?
  • Wie kann das Zusammenwirken von Digitalunternehmen, Kommunen, Stadtplanern und bürgerschaftlich Engagierten mit Kirche und Diakonie gelingen?

Freuen Sie sich auf fachkundige Referierende, diskutieren Sie mit uns und erleben Sie einen intensiven persönlichen Austausch über Fachgrenzen hinweg.

Mehr Infos finden Sie hier