Über uns Über uns

Fachinformationen aus dem Zentrum Kommunikation (ZKOM)

Dieser Teambereich ist ein Angebot des Zentrums Kommunikation für Kollegen und Kolleginnen aus den Verbänden und Einrichtungen der Diakonie, die mit Aufgaben und Themen rund um Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation befasst sind. 

Kontakt

Ansprechpartnerin für diesen Teambereich: Anne Grupp

Zugang zum Teambereich

Wenn Sie zur Zielgruppe gehören, können Sie die Mitgliedschaft hier beantragen. Voraussetzung ist ein Konto beim Wissensportal, das umgehend eingerichtet wird. Über Ihren Antrag entscheiden die Teambereichsverantwortlichen in Kürze.

Weitere Infos

Alle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner des ZKOM

Asset Publisher Asset Publisher

Wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Pandemie

Umfrage der Sozialbank und der Verbände gestartet: Welche wirtschaftlichen Herausforderungen und Belastungen bringt die Corona-Pandemie mit sich? Wie agieren Sozialunternehmen in diesem Umfeld?...

Unser Sozialsystem ist nicht krisenfest. Arme Menschen und Familien brauchen jetzt angemessene Lösungen

Anlässlich der Verabschiedung des Sozialschutzpakets II durch den Deutschen Bundestag fordert die Diakonie Deutschland einen Krisenzuschlag für Menschen, die in Armut leben. Er ist im...

Gut leben in der Smart City

Symposium am 29.–30. Oktober 2020. Die digitale Transformation beeinflusst ganz wesentlich die Zukunft unserer Städte. Allein in Deutschland haben bereits über 50 Städte...

Corona - das Digitalisierungsvirus

Permanenter Wandel und Digitalisierung kennzeichnen unserer Zeit. Beide Phänomene fordern die Gesellschaft in allen Lebensbereichen heraus und ziehen radikale Veränderungen nach sich. Aber vor...

FAQ Sozialdienstleister-Einsatzgesetz

Fragen und Antworten des Bundesministeriums für Arbeit und SozialesHier finden Sie Fragen und Antworten zum Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) über den Einsatz der Einrichtungen und sozialen...

ZKOM aktuell ZKOM aktuell

Zurück

Arme Kinder und Familien brauchen in Corona-Krise Soforthilfe

Die Diakonie Deutschland fordert gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt, der Nationalen Armutskonferenz, dem Kinderschutzbund, dem Kinderhilfswerk, dem Zukunftsforum Familie und dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter eine Soforthilfe für arme Familien in der Corona-Krise.

Dazu erklärt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland: „Arme Kinder und Familien brauchen in der Corona-Krise eine Soforthilfe, um die schlimmsten Belastungen abzufedern. Die Not ist groß, weil Notfallhilfen wie die Tafeln nur eingeschränkt arbeiten können. Das kostenlose Mittagessen in Schule und Kita fällt aus. Der Regelsatz reicht nicht, um besondere Belastungen abzufedern. Oft sind nicht einmal die grundlegenden Voraussetzungen für das Homeschooling wie ein eigenes Zimmer oder ein Computer vorhanden. Alleinerziehende stehen in der Krise ohne Betreuungsmöglichkeit da und können sich nicht einmal von den Großeltern oder Ersatz-Oma und -Opa helfen lassen. Besonders in engen und schlecht ausgestatteten Wohnungen ist die Situation belastend. Darum setzt sich die Diakonie dafür ein, insbesondere Alleinerziehende, kinderreiche Familien, Familien in engen Wohnverhältnissen und Kinder mit hohem Förderbedarf unbürokratisch einen Krisenzuschlag zu gewähren und Zugänge zur Betreuung zu erleichtern.“

Weitere Infos

Gemeinsame Erklärung der Verbände Arme Kinder und ihre Familien in der Krise mit Soforthilfen materiell absichern“