Dr. Kruttschnitts aktueller Beitrag Dr. Kruttschnitts aktueller Beitrag

Gute Unternehmensführung in der Diakonie: Ein Spannungsfeld zwischen Organmitgliedergewinnung und rechtlicher Aufklärung

In der Diakonie engagieren sich über eine Million Menschen Tag für Tag, davon rund 700.000 ehrenamtlich. Die meisten unserer Einrichtungen sind Vereine, oftmals mit einem hauptamtlichen geschäftsführenden Vorstand. Viele Einrichtungen verfügen darüber hinaus über einen ehrenamtlichen Aufsichtsrat. Im Rahmen des Projekts „rechtliche und wirtschaftliche Krisen in diakonischen Einrichtungen“ hat es sich die Diakonie Deutschland seit 2015 zur Aufgabe gemacht, Organmitglieder der Diakonie zu vernetzen und über ihre Funktion und Tätigkeit aufzuklären.

Die bisherigen Fachtage behandelten die Kernthemen Krisenvermeidung in rechtlicher und wirtschaftlicher Hinsicht sowie Grundlagen für eine gute Unternehmensführung.

Gute Unternehmensführung ist sehr facettenreich. Dabei geht es einerseits um rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, andererseits um gute Personalführung und ganz entscheidend bei uns in der Diakonie um Wertevermittlung und den Dienst am Menschen. Nur wer selbst diakonisch denkt und handelt, kann ein Miteinander in der täglichen Arbeit gestalten.

Diakonische Corporate Governance Kodex (DGK)

Die Diakonie Deutschland hat dazu bereits 2005 eine Führungsrichtlinie veröffentlicht, den "Diakonischen Corporate Governance Kodex". Dieser wurde 2016 in Zusammenarbeit mit Diakonischen Werken und Einrichtungen überarbeitet. Der Kodex beschreibt wesentliche Grundlagen zur Stärkung der diakonischen Einrichtungskultur, insbesondere durch die Optimierung der Leitung und Überwachung diakonischer Einrichtungen.

Wie wichtig es ist, unsere diakonischen Ziele und Werte sowie unseren Kodex zu leben zeigt bedauerlicherweise ganz aktuell der Fall des Diakoniewerkes Bethel in Berlin (das nichts zu tun hat mit den von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel!), in dem es um Vorwürfe unangemessener Gehaltszahlungen von Organmitgliedern geht. Der zuständige Landesverband der Diakonie, das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. (DWBO), hat hierzu ausdrücklich in seiner Stellungnahme vom 13.7.2017 erklärt:

Derart gravierende Verstöße gegen gute Unternehmensführung und den Diakonischen Corporate Governance Kodex gibt es unter dem Dach der Diakonie üblicherweise nicht, da Aufsichts- und Stiftungsräte in den Trägern der Diakonie den Vorstand kontrollieren und die Gehälter vereinbaren.

In seiner Stellungnahme forderte das DWBO das Diakoniewerk Bethel mit Fristsetzung bis zum 31.7.2017 ultimativ dazu auf, unverzüglich Konsequenzen auf der Organebene zu ziehen.

Dieser konsequenten Haltung können wir uns nur anschließen. Wir erwarten von unseren Mitgliedern einen verantwortungsvollen Umgang mit Finanzen und transparente Aufsichtsstrukturen. Die Vorgänge beim Diakoniewerk Bethel widersprechen in der dargelegten Form den Grundsätzen der diakonischen Arbeit.

Dieser Fall zeigt uns  auch, dass wir nicht aufhören dürfen, aufzuklären und unsere Organmitglieder zu vernetzen. Der Diakonische Corporate Governance Kodex gibt dazu eine gute Hilfestellung.

Einladung zum Fachtag am 5. Oktober

Eine Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion aber auch zur rechtlichen Aufklärung von Organmitgliedern in der Diakonie bietet unser Fachtag am 05. Oktober 2017 mit dem Titel "Das Organmitglied in der Diakonie: Ein Spannungsfeld zwischen Organmitgliedergewinnung und rechtlicher Aufklärung?"

Zum einen sollen die Teilnehmenden sensibilisiert werden in Bezug auf mögliche strafrechtliche Gefahren. Dabei steht nicht die Frage im Fokus, ob sich ein Verdachtsmoment bestätigt, vielmehr sollen Möglichkeiten der Prävention und Reaktion herausgearbeitet werden. Zum anderen wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Frage nachgegangen, wie wir in der Diakonie neue Organmitglieder, insbesondere ehrenamtliche Vorstände und Aufsichtsratsmitglieder, gewinnen können.

Wir laden Sie herzlich ein an diesem Fachtag teilzunehmen!

Links

  1. Einladungsflyer
  2. Diakonischer Corporate Governance Kodex
  3. Stellungnahme des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. vom 13.7.2017
  4. Stellungnahme des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. vom 01.8.2017

Dr. Kruttschnitts Blogs und Reden Dr. Kruttschnitts Blogs und Reden

Bundesregierung reagiert auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofs zum Idealverein

Die Entscheidung des BGH bestätigt ausdrücklich die seit über 100 Jahren bestehende Vereinspraxis und hebt damit die hohe gesellschaftliche Bedeutung des Idealvereins hervor. Für diakonische Einrichtungen und Träger besteht nach jahrelanger Unsicherheit endlich Rechtssicherheit..

Diakonie in Markt und Wettbewerb

Einladung zur Diskussion in Regionalkonferenzen: Welches Selbstverständnis trägt uns mit Blick auf marktwirtschaftliche Herausforderungen? Unter welchen wettbewerblichen Rahmenbedingungen können wir erfolgreich unsere Aufgaben wahrnehmen? Wie können wir uns gemeinsam als diakonische Akteure schlagkräftig aufstellen?

Preiswürdig: Gelebte Transparenz in Diakonie und Caritas

Das Interesse der Öffentlichkeit an Transparenz im Dritten Sektor ist in den letzten Jahren erheblich gewachsen. Auch für Caritas und Diakonie ist eine transparente Organisations- und Finanzstruktur aus Gründen der Glaubwürdigkeit und Akzeptanz sowie für die eigene Profilbildung unverzichtbar. Deshalb haben die kirchlichen Wohlfahrtsverbände bereits 2010 bundeseinheitliche Standards für Transparenz eingeführt und 2015 erstmals einen Transparenzpreis für ihre Mitglieder ausgeschrieben, der...

Dokument

Vision Transparenz 2030/ Jörg Kruttschnitt, 2016 (Öffnet neues Fenster)

Rede beim Symposium Gelebte Transparenz in Caritas und Diakonie, 16.-18.November 2016 in Berlin

Umgang mit Krisen in gemeinnützigen Einrichtungen

Wie lassen sich rechtliche oder wirtschaftliche Krisen in gemeinnützigen Einrichtungen vermeiden? Welche Schritte sind notwendig, wenn die Krise bereits eingetreten ist?

Dokument

Die Johanniter in der Diakonie/ Jörg Kruttschnitt, 2015 (Öffnet neues Fenster)

Bundes-Pfarrertagung der Johanniter Unfallhilfe, 28.September 2015 Berlin

Ihr Ansprechpartner Ihr Ansprechpartner

Dr. Jörg Kruttschnitt

Vorstand Finanzen, Personal, Organisation, Recht Wirtschaft

Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband
Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst
Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.

Mehr zu Dr. Jörg Kruttschnitt

Alle Blogbeiträge