Fachinformationen aus dem Bundesverband

Das Extanet der Diakonie Deutschland wird als Plattform für den (oft geschützten) fachlichen Austausch zwischen Mitarbeitenden des Bundesverbandes und ihren Kolleginnen und Kollegen in den Mitgliedsverbänden und -einrichtungen genutzt. 

Um weitere Beiträge zu lesen oder mehr Funktionen nutzen zu können, melden Sie sich bitte an. 

Expertise aus den Abteilungen der Diakonie Deutschland

Die Mitarbeitenden aus Zentren und Bereiche nutzen eigene Sites, um ihre Themen und Projekte zugänglich zu machen. Die wichtigsten aktuellen Beiträge werden auf der Startseite des Extranets gebündelt. Weitere Beiträge können mittel- und langfristig über die leistungsstarke Suche recherchiert werden.

Gruppen und Gremien der Diakonie Deutschland

Zur Unterstützung und Dokumentation von Projekten oder der Gremienarbeit hat die Diakonie Deutschland ihren Mitarbeitenden Teambereiche bereitgestellt, über die die interne Kommunikation mit ausgewählten Mitgliedern stattfindet. Verantwortlich für die Teambereiche ist jeweils der/die Fachverantwortliche.

Inhalte mit Themen Hospizarbeit und Palliative Care .

Handreichung für klinisches Personal zur spirituellen Begleitung Sterbender und Verabschiedung Gestorbener

Diese Handreichung enthält Gebete und Segensworte aus der christlichen Tradition und eine kurze Anleitung für eine Verabschiedung am Totenbett. Sie ist bestimmt für Personal in Kranken häusern und Altenheimen für den Fall, dass keine Seelsorgerin und kein Seelsorger verfügbar ist. Es ist dennoch möglich, Sterbende würdevoll zu begleiten und in den Tod zu verabschieden. Das kann jede und jeder, auch wenn er/sie selbst einer anderen oder keiner Religionsgemeinschaft angehört.

Arbeit im stationären Hospiz - Qualität sorgsam gestalten

Das neue Qualitätsrahmenhandbuchs für stationäre Hospize, das die Diakonie Deutschland, der Deutsche Caritasverband und der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband in einem dreijährigen Prozess gemeinsam erarbeitet haben, wurde heute anlässlich einer gemeinsamen Fachtagung der drei Verbände in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt.