BAGFW nimmt Stellung zum BMAS-Referentenentwurf des Teilhabestärkungsgesetzes

Die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege haben gemeinsam Stellung genommen zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ( Teilhabestärkungsgesetz ). Das BMAS hat den Entwurf am 22.12.2020 versandt mit der Möglichkeit zur Stellungnahme bis zum 08.01.2021. Die BAGFW hatte eine Fristverlängerung bis 11.01.2021 erhalten. Aufgrund der sehr kurzen Frist äußert sich die BAGFW lediglich zu zentralen Punkten des Entwurfes. Die BAGFW unterstützt die...

Werkstattratwahlen unter Pandemiebedingungen: Anpassung der Diakonie-Werkstättenmitwirkungsverordnung

Der Rat der EKD hat in seiner Sitzung am 4.12.2020 die Vierte Verordnung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland zur Änderung der Diakonie-Werkstättenmitwirkungsverordnung (DWMV) beschlossen. Auch mit diesen Änderungen wird auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie reagiert. Die Regelungen betreffend die Wahl des Werkstattrats werden vorübergehend angepasst. Die Änderungen sind zum 1.1.2021 in Kraft getreten und gelten bis 31.12.2021. Der Verordnungstext und die Begründung...

Hartz IV überwinden - Endlich Respekt und Ermutigung verwirklichen

Die Diakonie fordert eine methodisch sauber ermittelte und ausreichende Existenzsicherung, bessere und unkomplizierte Zuverdienstmöglichkeiten und der Verzicht auf Sanktionen.

Freie Wohlfahrt mit allen

Zum Jahreswechsel hat die Diakonie Deutschland turnusmäßig die Federführung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) übernommen. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie will die Kooperation der Verbände wie auch die Beteiligung der vielen engagierten Akteure vor Ort stärken, um den Sozialstaat und das Gemeinwohl weiterzuentwickeln.

Diakonie übernimmt Präsidentschaft in der Freien Wohlfahrtspflege

Ulrich Lilie hat zum Jahreswechsel das wichtige Amt des Präsidenten der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) übernommen. Im Interview benennt er die Schwerpunkte, die die Diakonie in den nächsten beiden Jahren setzen möchte.

Covid19-Rundschreiben 25

Das neue Covid-19/Corona-Virus Rundschreiben XXV des Vorstands der Diakonie Deutschland informiert Führungskräfte und Mitarbeitende der Diakonie

Ethische Konflikte in Zeiten von Corona

Das Argumentarium des Instituts für öffentliche Theologie und  Ethik der Diakonie Österreich stellt und beantwortet ehtische Fragen als Living paper (hier Version 1): Wie wurden ethische Fragen in der Corona-Krise bis dato abgehandelt? Wie und wonach wäre aus evangelisch-theologischer und diakonischer Perspektive in der Corona-Krise überhaupt zu fragen?

Abschiebungen nach Afghanistan und Syrien sind menschenrechtlich unverantwortlich!

Bund und Länder planen am 16. Dezember, Sammelabschiebungen nach Afghanistan wiederaufzunehmen. Anlässlich der heute beginnenden Innenministerkonferenz in Weimar appelliert die Diakonie Deutschland an Bund und Länder, sich für einen flächendeckenden Stopp von Sammelabschiebungen nach Afghanistan einzusetzen.

Umfrage zum Thema Bildungsgerechtigkeit

Bildung ist gerade in aller Munde: Sollen Schulen und Kitas schließen oder geöffnet bleiben? Wie gelingt es, die Kinder und Jugendlichen mitzunehmen, deren Familien nur über wenig Ressourcen und Unterstützung verfügen? Wie auch in anderen Bereichen deckt die Corona-Pandemie Defizite in der Bildung auf.

Wenn der Gesundheitsschutz in Pflegeeinrichtungen zu Abschottung führt

Die Diakonie Hessen gibt mit "Schau hin (MK 6,38)" einen ethischen Impuls heraus. Er richtet sich an die Pflegeverantwortlichen in der Zeit von Corona und soll Denkanstöße geben bei dem schwierigen Abwägen zwischen Gesundheitsschutz und individueller Selbstbestimmung in Pflegeeinrichtungen.

Themen