Fachinformationen aus dem Bundesverband

Expertise aus den Abteilungen der Diakonie Deutschland

Die Zentren und Bereiche nutzen eigene Sites, um ihre Themen und Projekte öffentlich und/oder nur ausgewählten Personen zugänglich zu machen.

Die wichtigsten aktuellen Informationen werden auf der Startseite des Extranets gebündelt.Weitere Beiträge können mittel- und langfristig über die leistungsstarke Suche recherchiert werden. 

Gruppen und Gremien der Diakonie Deutschland

Zur Unterstützung und Dokumentation von Projekten oder der Gremienarbeit hat die Diakonie Deutschland ihren Mitarbeitenden Teambereiche bereitgestellt, über die die interne Kommunikation mit ausgewählten Mitgliedern stattfindet. Verantwortlich für die Teambereiche ist jeweils der/die Fachverantwortliche.

Das Wissensportal

Die Plattform Wissensportal ist nicht nur die Basis für das Extranet der Diakonie Deutschland, sondern wird auch von zahlreichen Kolleginnen und Kollegen aus den Verbänden und Einrichtungen der Diakonie genutzt: Sie können hier Dokumente hochladen, Blogbeiträge schreiben oder einen eigenen Teambereich beantragen. 

Voraussetzung für die umfassende Nutzung des Wissensportals ist ein eigenes Konto

Erst nach Anmeldung, ggf, auch Freischaltung als Mitglied eines Teambereichs mit den entsprechenden Rollen, sind die gesuchten Beiträge sichtbar. Auch die verschiedenen Apps und Funktionen sind nur mit den entsprechenden Rechten nutzbar. 

Zurück

Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder

Die Grundlage für den Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ist durch die im Konjunkturpaket aufgestockte Investitionssumme von 3,5 Mrd. Euro gelegt. Mit anderen Verbänden zusammeen mahnt die Diakonie, jetzt dabei die Qualität nicht zu vernachlässigen.

"Der flächendeckende Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ist dringend erforderlich. Eile ist geboten, um zum kommenden Schuljahr für alle Kinder ein verlässliches Angebot vorzuhalten. Es darf aber nicht allein um die Quantität gehen. Vor allem muss die Qualität der Angebote stimmen", sagt Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland.

"Damit Ganztagsangebote zu mehr Bildungsgerechtigkeit und einer besseren Teilhabe von Kindern beitragen können, muss in Qualität investiert werden! Dazu gehören in der Jugendhilfe gut ausgebildete Fachkräfte und adäquate Räumlichkeiten. Ein gemeinsames Konzept von Schule und Jugendhilfe ist ebenso wichtig, wie eine solide Finanzierung", so Loheide weiter.

Deshalb unterstützt die Diakonie die gemeinsame Erklärung von AWO und GEW, "Für einen guten Ganztag im Grundschulalter - Rechtsanspruch muss für Kinder, Eltern und Beschäftigte ein Erfolg werden!". Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, in den Verhandlungen mit den Ländern auf verbindliche Regelungen zur Qualität für den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung zu dringen.

Erklärung von AWO und GEW