Fachinformationen aus dem Bundesverband

Das Extanet der Diakonie Deutschland wird als Plattform für den fachlichen Austausch zwischen Mitarbeitenden des Bundesverbandes und ihren Kolleginnen und Kollegen in den Mitgliedsverbänden und -einrichtungen genutzt. 

  • Themen der Diakonie Deutschland: Die Berichte und Veröffentlichungen, Tipps und Informationen unserer Fachleute werden thematisch gefiltert als laufend aktualisierte Liste angezeigt. 
  • Termine: Hier finden Sie Infos zu unseren Veranstaltungen
  • Sites und Teambereiche: Unsere Zentren aber auch unterschiedliche Gruppen nutzen eigene Sites für die öffentliche Kommunikation oder den geschützten Austausch.

Um weitere Beiträge zu lesen oder mehr Funktionen nutzen zu können, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie sich hier registrieren.

Thema: Engagement, Demokratie und Zivilgesellschaft

Zurück

Förderung der Bildung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen

Hintergrund

Seit vielen Jahren stellt die Kinderarmut eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland dar. Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien wird oftmals ein guter Zugang zu schulischer und beruflicher Bildung verwehrt und sie erhalten kaum individuelle Förderung.

Projektbeschreibung

In mehreren regionalen Projekte wurden Kinder und Jugend­llichen individuell gefördert und ermu­tigend begleitet, ihnen wurde eine Orientierung über die verschiedenen Schul­- und Ausbildungswege vermittelt. Wichtig dabei war es, das Gespür der Kinder und Jugendlichen für ihre individuellen Stärken und Kompetenzen zu stärken.

Ein weiterer Fokus vieler regionaler Projekte war die Netzwerkarbeit – bspw. zwischen Schule, Elternhaus, Gemeinde, Ausbildungsstätte ­ und ihre sozialräumliche Orientierung in der Zusammenarbeit mit Kirchen und
Einrichtungen eines Stadtteils.

Abschlussbericht

Die Erfahrungen und Anregungen aus der Praxis führen zu Forderungen an die Politik:

  1. Politische Lobbyarbeit für eine Infrastruktur sozialräumli­cher Hilfe
  2. Zusätzliche Ressourcen und Planstellen für Kümmerer*innen
  3. Umsetzung der existieren­ den Rechte
  4. Nachjustierung der Bundesgesetzgebung

Projekt-Abschlussbericht lesen