Filtern Filtern

Themen

Fachinformationen Fachinformationen

Inhalte mit Themen Kirche und Glaube .

Evangelischer Frauenpilgerweg in Baden

Der Pilgerweg begibt sich auf die Spuren der Reformation: Er führt von Frauenorten in Kirchen über Kraftorte in der Natur zu Wirkorten nachreformatorischer Frauen in Dörfern und Städten.

Religions- und Kultursensibilität in der Sozialen Arbeit

Jetzt schnell noch anmelden: Fachtag Religions- und Kultursensibilität in der Sozialen Arbeit am 7. März 2017 im Rauhen Haus / Hamburg Und darum geht's: Das Vorbereitungsteam freut sich, dass sich bereits etwa 150 Personen (inkl. Mitwirkende)  aus dem ganzen Bundesgebiet und einer Vielzahl an Trägern und Verbänden angemeldet haben. Die Räumlichkeiten des Rauhen Hauses lassen es zu, weiteren Interessenten die Teilnahme zu ermöglichen. Die religiöse Orientierung gehört zum Identitätskern jeder Diakonie. Sie wird verschieden gelebt und je nach Aufgabenfeld unterschiedlich mit der fachlichen Arbeit verwoben. Fortschreitende Säkularisierung und parallel...

Zeigen was ich liebe - mit Muslimen über den christlichen Glauben sprechen

Handreichung der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Diemste zum Thema Mission unter muslimischen Flüchtlingen erschienen

Sorgende Gemeinde werden

Das Werkheft, herausgegeben von der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Altenarbeit (EAfA), wendet sich mit Grundlagentexten und praktischen Anregungen an Kirchengemeinden und Kirchenkreise. Anlass ist der Siebte Altenbericht der Bundesregierung. Es will Kirchengemeinden anregen, sich über den eigenen Beitrag für zukunftsfähige Gemeinschaften in Kooperation mit anderen Einrichtungen, Verbänden und Vereinen vor Ort zu verständigen.

Kurse zum Glauben

Es tut sich was im Bereich der Glaubenskurse und zwar eine ganze Menge: Die Webseite www.kurse-zum-glauben.de wurde in neugestalteter Form freigeschaltet. Passend zum Thema erschien das neue Heft der Zeitschrift Brennpunkt Gemeinde.

Aktualisierte Länderinformationen zu Kirchen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Wer engagiert sich wo? Diese Frage stellen sich Landeskirchen oder Hilfswerke, die Partnerschaftskontakte zu ausländischen Kirchen aufnehmen. Aber auch vor Reisen von Gruppen oder leitenden Gremien ist es hilfreich zu wissen, welche Landeskirche, Initiative oder Hilfswerk wo engagiert ist. Die Informations- und Kontaktstelle Osteuropa (IKOE) im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) trägt die vielfältigen kirchlichen und diakonischen Kontakte in die mittel-, ost- und südosteuropäischen Länder zusammen und stellt diese Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung. Bestellung der kostenlosen Broschüren

Religiöse Kommunikation und soziales Engagement

Dass christlicher Glaube mit sozialem Engagement verbunden ist, bezeugt bereits das Neue Testament in aller Deutlichkeit. Auch heute verbinden sich christliche Werte und konfessionelle Bindung mit dem Einsatz für das Gemeinwohl in der Zivilgesellschaft. Ja, bisweilen kann man den Eindruck haben, es bilde sich eine Art »Sozialreligion« heraus, die über ein hohes gruppenbezogenes Motivationspotenzial verfügt. Gerhard Wegner, Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD in Hannover und apl. Professor für Praktische Theologie an der Universität Marburg, arbeitet in seinem Buch die Zusammenhänge zwischen Religion und Engagement heraus – und wirft auch einen Blick auf...

Mein Mutmachbuch

Was macht Ihnen Mut? Was muntert Sie auf und gibt Ihnen Schwung? Eine große Zahl von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern, die in unterschiedlichen diakonischen Einrichtungen ihren Dienst tun haben ihre Lieblingstexte zusammengetragen: zum Schmunzeln, Nachsinnen und Hoffen. Entstanden ist ein "Mutmacher" mit kurzen Texten, Gedichten und Geschichten. So ist dieses Buch auch eine Anregung und Quelle für Sie, wenn Sie einem Freund, einem Angehörigen oder Nachbarn zu einem passenden Anlass oder in einer schwierigen Lebensphase ein paar tröstende oder mutmachende Worte schreiben oder sagen wollen. Bestellung

Weichenstellung an den Polen des Lebens

Ein Symposium stellt die Grundfragen am Lebensanfang und Lebensende in den Mittelpunkt: Welche Erkenntnisideale, Interessen und Träume bestimmen das Handeln? Welches Verständnis vom Leben setzen wir voraus? Welches Men­schenbild leitet uns an? Wie sind die voraus­ gesetzten Begriffe der Selbstbestimmung bzw. Autonomie zu verstehen?

Religions- und Kultursensibilität in der Sozialen Arbeit: Glaube als Ressource

Einladung zum Fachtag am 7.3.2017 nach Hamburg: Es geht darum, das Verhältnis zwischen Konfessionalität und Fachlichkeit diakonischer Angebote neu zu bestimmen und die Grundüberzeugung aller in der Diakonie neu zu buchstabieren, dass der Glaube eine Hilfe zum Leben ist.

Die Weihnachtsgeschichte in der neuen Lutherbibel

Das Weihnachtsfest im Jubiläumsjahr ist eine ganz besondere Gelegenheit, die Lutherbibel 2017 kennenzulernen. Für diesen Anlass bietet die Deutsche Bibelgesellschaft kostenlos für Besucher des Gottesdienstes an Heiligabend ein exklusives Weihnachts-Magazin zur neuen Lutherbibel 2017 mit der vollständigen Weihnachtsgeschichte nach Lukas als Leseprobe. Auf insgesamt acht Seiten finden Sie zusätzlich Informationen zur Revision 2017 und den verschiedenen Ausgaben. Was ist das besondere an der Lutherbibel? Und warum gibt es eine neue? Diese und andere Fragen beantwortet das Magazin "Frohe Weihnachten:Das Magazin zur revidierten Lutherbibel 2017 - Sonderausgabe mit Weihnachtsgeschichte" ...

Kurse zum Glauben

Bundesweit gehören sie in vielen evangelischen Gemeinden zum regelmäßigen Angebot: Glaubenskurse für Erwachsene. Die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD), die dieses Themenfeld seit 2009 in einer großen Initiative bekannt machte, koordiniert seither die entsprechenden Impulse und Aktivitäten der Landeskirchen. Zu ihren Dienstleistungen gehört unter anderem die zentrale Webseite unter www.kurse-zum-glauben.de , die jetzt überarbeitet und in neuem Layout freigeschaltet wurde.

Gestalte Deine Tür für mehr Gerechtigkeit

Mit dem Thesenanschlag an die Schlosskirche in Wittenberg hat Luther nicht nur eine Tür mit einer Botschaft versehen. Er hat auch ein Symbol geschaffen. Ein Symbol, das wir mit unserer Kampagne »Türen öffnen. Gerechtigkeit leben« aufgreifen. Es geht darum, dein Engagement, deine Kernbotschaften, Wünsche und Statements zum Thema Gerechtigkeit bundesweit und medial in die Öffentlichkeit zu tragen. Denn ob Mitarbeitende oder ehrenamtlich engagiert, tagtäglich öffnest du Bürgern in Not deine Tür, füllst den diakonischen Gedanken mit Leben und schaffst für viele Menschen in Deutschland ein wenig mehr soziale Gerechtigkeit. Die Tür wird als Botschafterin, im Internet, in...