Fachinformationen Fachinformationen

Zurück

Weiterentwicklung lebenslagen- und familienorientierter Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen

Der Evangelische Fachverband für Frauengesundheit e.V. (EVA), Berlin und das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung starten ein neues Projekt.

Hintergrund

Die Arbeit mit den im Müttergenesungswerk verbundenen evangelischen Kliniken und der diakonischen Beratungsstellen ist in einem langfristigen Veränderungsprozess. Dabei geht es um die Sicherung, Profilierung und Modernisierung dieses traditionsreichen Angebotes, das veränderten Lebenslagen und -formen Rechnung tragen muss.

Zielgruppe

Zielgruppe sind Frauen und Männer in Familienverantwortung einschließlich pflegender Angehöriger, bei denen auf Grund familiärer Belastung ein Bedarf an Leistung zur medizinischen Leistung an Vorsorge und Rehabilitation besteht. Zum Personenkreis gehören ebenfalls Mütter und Väter mit Behinderung sowie Familien mit behinderten Kindern, genauso wie mit Migrationshintergrund.

Projektbeschreibung

In dem dreijährigen Kooperationsprojekt werden der Evangelische Fachverband für Frauengesundheit e.V. (EVA) und das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung den gegenwärtigen und künftigen Vorsorge- und Rehabilitationsbedarf von Müttern und Vätern sowie pflegenden Angehörigen weiterentwickeln, die Erfordernisse einer lebenslagenbezogenen stationären Vorsorge und Rehabilitation analysieren und in die einschlägigen politischen Zusammenhänge (Gesundheitspolitik, Genderpolitik) einbringen. Die Maßnahmen sind verbunden mit methodischen Reflexionen über die Formate spezialisierter fachpolitischer Arbeit auf der Bundesebene.

Ziele

Bei der Umsetzung des gemeinsamen Projektes soll einerseits der Verbandsentwicklungsprozess vorangetrieben werden, andererseits an fachpolitischen und einrichtungsrelevanten Schlüsselthemen gearbeitet werden. Dazu gehören:

  • Die unter wirtschaftlichem und personellem Druck stehenden Beratungsstellen (der Landesverbände) werden weiterentwickelt.
  • Die Vernetzung im Raum der Diakonie erhöht die Bekanntheit der Müttergenesung und des Profil der EVA
  • Die Kooperationschancen mit benachbarten Arbeitsfeldern (Suchtberatung etc.) werden verbessert
  • Das Thema "Frauengesundheit" wird als Schlüsselthema der EVA im Netzwerk mit anderen Partnern bearbeitet.
  • Die Qualitätsprofile der evangelischen Einrichtungen und Beratungsstellen werden wie im Diakonie-Siegel „Beratung“ und „Medizinische Vorsorge- und Rehabilitation für Mütter/Mutter Kind “ niedergelegt, weiterentwickelt.

Geplante Ergebnisse

  • Durchführung eines Workshops „Zielgruppenspezifische Qualitätsentwicklung“
  • Entwicklung einer Kooperationsstrategie mit/gegenüber den Leistungsträgern (Krankenkassen)
  • Schärfung des familien- und teilhabeorientierten Leitbildes der evangelischen Kliniken und Beratungsstellen
  • Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen im Schnittfeld von Gesundheits- und Familienpolitik
  • Abgrenzung zu Arbeitsfeldern Familienerholung und kurativen Strategien der Gesundheitssicherung

Kooperation mit der Diakonie Deutschland

Der Evangelische Fachverband für Frauengesundheit e.V. (EVA) ist ein Fachverband der Diakonie Deutschland. Im Rahmen des Projektes soll die strukturelle Zusammenarbeit zwischen dem Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung/Diakonie Deutschland und EVA gestärkt werden. Unter Wahrung der Selbständigkeit des Fachverbandes als juristischer Person wird die Geschäftsführung an das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung gekoppelt und in das Zentrum Gesundheit, Rehabilitation und Pflege der Diakonie Deutschland integriert. Dadurch sollen Synergien bei der Projektbearbeitung erzeugt werden.

Das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung als Projektträger und EVA als Projektpartner entwickeln in gemeinsamer Verantwortung Sachaufgaben und Aktivitäten, die der Frühzeitigen Bedarfserkennung für die obige Zielgruppe und die Verbesserung der Leistung dient.
 

Kontakt und Rückfragen

Anna Leonhardi,
Geschäftsführerin
Evangelischer Fachverband für Frauengesundheit e.V.
Auguststrasse 80
10117 Berlin
E-Mail: leonhardi@eva-frauengesundheit.de

 



Achtung Baustelle! Achtung Baustelle!

Relaunch des Wissensportal 2019

Das Wissensportal, das als digitaler Raum für die Verbandskommunikation der Diakonie seit 2005 genutzt wird, ist in die Jahre gekommen.

Wie bei einem alten Haus fällt das zuerst bei der Fassade auf, die einen neuen Anstrich braucht. Und bei der Ausstattung, die nicht so funktioniert, wie man das heute erwartet. Ganz zu schweigen von dem Überflüssigen, von dem man sich doch schon so lange hatte trennen wollen, das aber immer noch im Weg liegt und stört.

Wir haben daher eine Sanierung geplant

Beim Relaunch werden in einem ersten Schritt die technische Basis erneuert (Migration auf die aktuelle Version der verwendeten Software, Liferay 7.1), das aktuelle Corporate Design übernommen und die Datenbanken bereinigt.

Mit dem zweiten Schritt (ab April) sollen die Funktionen, die noch nicht den Anforderungen der Nutzer entsprechen, peu à peu verbessert werden.

Was bedeutet das für Nutzerinnen und Nutzer des Wissensportals?

  • Wir fragen nach, ob Ihre Daten aktuell sind und Sie die Teambereiche, die Sie leiten, weiterhin benötigen. So wollen wir dafür sorgen, dass Daten aktuell  und von  Relevanz sind.
  • Die Änderungen, an denen bereits gearbeitet wird, werden Sie ab April sehen, d.h. das Portal wird sich optisch aber auch funktional anders darstellen als bisher.
  • Um Sie bei der Umstellung zu unterstützen, werden wir unsere FAQs Schritt für Schritt überarbeiten.

Weitere Infos und Kontakt

Ansprechpartnerin: Anne Grupp, anne.grupp@diakonie.de

Filtern Filtern

Themen