Fachinformationen Fachinformationen

Zurück

Unerhört! Vom Verlieren und Finden des Zusammenhalts

Pressemitteilung, 17.09.2018

Sehr viele Menschen in Deutschland haben Angst. Und dieser Angst ist mit dem Verweis auf die hervorragenden Wirtschaftsdaten im Land nicht beizukommen, schreibt Ulrich Lilie. Präsident der Diakonie Deutschland, in seinem Buch "Unerhört! - vom Verlieren und Finden des Zusammenhalts", das am Montag, 17. September, erscheint. "Viele Menschen verlieren den Faden, finden sich nicht mehr zurecht. Sie haben das Gefühl, in ihrer Lebenssituation nicht wahrgenommen zu werden",  sagt Diakonie-Präsident Ulrich Lilie. Nicht immer seien sie in materiellen Notlagen, aber sie fühlten sich an den Rand gedrängt in einer Welt, in der das Tempo steigt und die Gerechtigkeit auf der Strecke zu bleiben droht.

"Doch jeder Mensch hat ein Recht darauf, gehört zu werden", betont Lilie. Er berichtet über seine Gespräche mit Menschen, denen er auf seinen Reisen quer durch Deutschland zugehört hat: armen Menschen, Alleinerziehenden, Flüchtlingen, Rentnern, Schulleitern, Taxifahrern, ehemaligen Bergleuten, Menschen in abgehängten Stadtteilen. Auf 176 Seiten beschreibt Lilie die Probleme, fragt nach der Rolle der Politik und der Kirchen und skizziert seine Ideen zur Lösung der drängenden gesellschaftlichen Probleme.

"Wir brauchen keine populistischen Symboldebatten und auch kein Heimatministerium, wir brauchen vielmehr einen neuen gesellschaftlichen Aufbruch, der auch diesen Rentnern, die 47 Jahre gearbeitet haben, ein Gefühl der Zugehörigkeit vermittelt und eine Perspektive. Und wir brauchen endlich eine Politik, die ihrer Lebenssituation tatsächlich Rechnung trägt. Wir brauchen Volksparteien, Wohlfahrtsverbände und Kirchen, die in die chancenreichen, aber derzeit vernachlässigten Stadtviertel, Dörfer und Landstriche zurückkehren: an die Orte, in denen nicht nur die öffentlichen Briefkästen, sondern oft die gesamte soziale Infrastruktur verschwunden ist", schreibt Lilie. "Erst wenn wir einander zuhören lernen und das Streiten nicht scheuen, teilen wir wieder eine Wirklichkeit. Danach können wir gemeinsam nach Lösungen suchen", betont er.

Weitere Informationen und Links

Das Buch im Herder-Verlag: https://www.herder.de/religion-theologie-shop/unerhoert!-gebundene-ausgabe/c-25/p-13692/

Rückfragen und weitere Informationen

Ute Burbach-Tasso, Pressesprecherin
Diakonie Deutschland
Pressestelle, Zentrum Kommunikation
T +49 30 65211-1780
pressestelle@diakonie.de



Achtung Baustelle! Achtung Baustelle!

Relaunch des Wissensportal 2019

Das Wissensportal, das als digitaler Raum für die Verbandskommunikation der Diakonie seit 2005 genutzt wird, ist in die Jahre gekommen.

Wie bei einem alten Haus fällt das zuerst bei der Fassade auf, die einen neuen Anstrich braucht. Und bei der Ausstattung, die nicht so funktioniert, wie man das heute erwartet. Ganz zu schweigen von dem Überflüssigen, von dem man sich doch schon so lange hatte trennen wollen, das aber immer noch im Weg liegt und stört.

Wir haben daher eine Sanierung geplant

Beim Relaunch werden in einem ersten Schritt die technische Basis erneuert (Migration auf die aktuelle Version der verwendeten Software, Liferay 7.1), das aktuelle Corporate Design übernommen und die Datenbanken bereinigt.

Mit dem zweiten Schritt (ab April) sollen die Funktionen, die noch nicht den Anforderungen der Nutzer entsprechen, peu à peu verbessert werden.

Was bedeutet das für Nutzerinnen und Nutzer des Wissensportals?

  • Wir fragen nach, ob Ihre Daten aktuell sind und Sie die Teambereiche, die Sie leiten, weiterhin benötigen. So wollen wir dafür sorgen, dass Daten aktuell  und von  Relevanz sind.
  • Die Änderungen, an denen bereits gearbeitet wird, werden Sie ab April sehen, d.h. das Portal wird sich optisch aber auch funktional anders darstellen als bisher.
  • Um Sie bei der Umstellung zu unterstützen, werden wir unsere FAQs Schritt für Schritt überarbeiten.

Weitere Infos und Kontakt

Ansprechpartnerin: Anne Grupp, anne.grupp@diakonie.de

Filtern Filtern

Themen