Fachinformationen Fachinformationen

Zurück

Vielfalt gestalten - Ausgrenzung widerstehen

Das Projekt „Vielfalt gestalten – Ausgrenzung widerstehen“ hat zum Ziel, in Diakonie und Gesellschaft die demokratischen Kräfte und die zivilgesellschaftlichen Strukturen zu stärken, sie zu qualifizieren und den sozialen Zusammenhalt zu fördern.

Kunst trotz(t) Armut

Am 17. August 2018 wurde in Braunschweig die zweite Ausstellungsstation von  „Kunst trotz(t) Ausgrenzung“ feierlich eröffnet.

Die Wanderausstellung war zunächst in der documeta-Halle in Kassel zu sehen und verzeichnete 3.000 Gäste. Mit der Ausstellung wird die öffentliche Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Ausgrenzungsphänomenen gesucht. Mehr als 200 Exponate laden jetzt auch in Niedersachsen dazu ein, neue Perspektiven auf eine Gesellschaft der Vielfalt zu gewinnen.

In Braunschweig haben sich mehrere Partner zusammengeschlossen und gestalten rund um die Ausstellung ein umfangreiches Programm. Kommen Sie uns besuchen! Die eindrucksvolle Ausstellung ist noch bis zum 31. Oktober 2018 am Standort Braunschweig zu erleben. Veranstalter vor Ort sind die Evangelische Akademie Abt Jerusalem – Theologisches Zentrum Braunschweig, die Diakonie-Stiftung im Braunschweiger Land, die Kirchengemeinde St. Andreas zu Braunschweig und das Braunschweigische Landesmuseum.

„Wo Diskurse, Debatten und Dialoge an ihre Grenzen gelangen, da kann Kunst eine Möglichkeit sein, auf andere Weise zu uns zu sprechen“, schreibt Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, im neu erschienen Katalog zur Wanderausstellung „Kunst trotz(t) Ausgrenzung“.

Der Katalog kann kostenfrei über die Homepage www.kunst-trotzt-ausgrenzung.de bestellt werden. 

Fort- und Weiterbildungsangebote

Die Entwicklung eines Curriculums der Fort- und Weiterbildung zu den Themen „Umgang mit Rechtspopulismus und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Demokratieförderung und Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt" schreitet weiter voran. 2019 starten dreiteilige Multiplikator*innen-Weiterbildungen.

Kontakt

Nähere Informationen auch über die Projektleiterinnen:

Mareike Grewe
Zentrum Engagement, Demokratie und Zivilgesellschaft
Telefon: +49 30 652 11 1870
Mareike.Grewe@diakonie.de

Christina Wüstefeld
Zentrum Engagement, Demokratie und Zivilgesellschaft
Telefon: +49 30 652 11 1867
christina.wuestefeld@diakonie.de



Filtern Filtern

Themen