Fachinformationen Fachinformationen

Zurück

Diakonische Dorfmitte beim Deutschen Jugendhilfetag

„22 MIO. JUNGE CHANCEN – gemeinsam.gesellschaft.gerecht.gestalten.“

Unter diesem Motto veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ)  vom 28. bis 30. März 2017 in Düsseldorf den 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT). Dieser ist eine der wichtigsten Veranstaltungen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland.

Die Diakonie Deutschland ist darum im März natürlich auch in Düsseldorf vertreten. Erstmals laden die Diakonie Deutschland, das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe (Diakonie RWL) und der Evangelische Erziehungsverband (EREV) gemeinsam zur Begegnung auf die Fachmesse ein.

Messestand "Diakonische Dorfmitte"

Gemeinsam mit weiteren diakonischen Trägern vermitteln die Verbände hier ihre Rolle im Gemeinwesen: Die Diakonie ist da, wo die Menschen leben. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen die Personen, die Ansprechpartner und die Probleme. Hier helfen sie, gestalten mit und wirken auf soziale Lebenslagen ein. Die Diakonischen Werke und Träger sind mit ihren Diensten und Angeboten mitten in der Gemeinde, im Dorf und im Stadtteil präsent. Die Fotomotive aus der Kinder- und Jugendhilfe am Messestand unterstreichen diese Botschaft.

Am 29. März werden am Messestand drei diakonische Projekte vorgestellt:

Prominente Gesprächspartnerin: Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland

Maria Loheide wird nicht nur bei der Präsentation der Projekte anwesend sein. Sie wird vor allem am 28. März auf dem Fachforum „Wirkungsorientierung: Denn sie wissen (nicht), was sie tun!“ an der Podiumsdiskussion teilnehmen und am 29. März das Fachforum „Heimaufsicht und Kindeswohl im Spannungsfeld von staatlicher Aufsicht und Genehmigung, Kinderrechten und Kindeswohl und der Trägerverantwortung für eine gute Pädagogik!“ moderieren.

Weitere Infos

 

 



Achtung Baustelle! Achtung Baustelle!

Relaunch des Wissensportal 2019

Das Wissensportal, das als digitaler Raum für die Verbandskommunikation der Diakonie seit 2005 genutzt wird, ist in die Jahre gekommen.

Wie bei einem alten Haus fällt das zuerst bei der Fassade auf, die einen neuen Anstrich braucht. Und bei der Ausstattung, die nicht so funktioniert, wie man das heute erwartet. Ganz zu schweigen von dem Überflüssigen, von dem man sich doch schon so lange hatte trennen wollen, das aber immer noch im Weg liegt und stört.

Wir haben daher eine Sanierung geplant

Beim Relaunch werden in einem ersten Schritt die technische Basis erneuert (Migration auf die aktuelle Version der verwendeten Software, Liferay 7.1), das aktuelle Corporate Design übernommen und die Datenbanken bereinigt.

Mit dem zweiten Schritt (ab April) sollen die Funktionen, die noch nicht den Anforderungen der Nutzer entsprechen, peu à peu verbessert werden.

Was bedeutet das für Nutzerinnen und Nutzer des Wissensportals?

  • Wir fragen nach, ob Ihre Daten aktuell sind und Sie die Teambereiche, die Sie leiten, weiterhin benötigen. So wollen wir dafür sorgen, dass Daten aktuell  und von  Relevanz sind.
  • Die Änderungen, an denen bereits gearbeitet wird, werden Sie ab April sehen, d.h. das Portal wird sich optisch aber auch funktional anders darstellen als bisher.
  • Um Sie bei der Umstellung zu unterstützen, werden wir unsere FAQs Schritt für Schritt überarbeiten.

Weitere Infos und Kontakt

Ansprechpartnerin: Anne Grupp, anne.grupp@diakonie.de

Filtern Filtern

Themen