Blogs Blogs

Zurück

Kostenlosees Qualifizierungsangebot zum Thema Demokratiebildung für evang. Fachberater*innen, Referent*innen und Fortbildner*innen

Demokratiebildung in evangelischen Kindertageseinrichtungen (Kitas):

Fit für Demokratiebildung-Der evangelische Weg

 

Ein Qualifizierungsangebot für

für Fachberater*innen, Referent*innen und Fortbildner*innen evangelischer Kitas

 

Kindertagesstätten sind der erste öffentliche Raum, in dem sich Kinder regelmäßig ohne ihre Eltern bewegen. Hier erleben sie häufig das erste Mal, wie eine größere Gemeinschaft funktioniert. Sie erfahren hier, wie Entscheidungen getroffen werden und ob es sich lohnt, sich einzubringen.  Nur wenn Kinder im Kita-Alltag erleben, dass sie mit ihren Wünschen und Bedürfnissen wahrgenommen werden, ihre Äußerungen etwas bewirken und sie erfahren, dass sie Einfluss auf das Geschehen haben, können sie positive Demokratieerfahrungen sammeln.

Die Fachkräfte stellt dies vor die Aufgabe, Bedingungen zu schaffen, die es Kindern ermöglichen, ihre Bedürfnisse und Interessen einzubringen und Strukturen, Regeln, Rituale und Entscheidungen des Alltags mitzugestalten. Dazu bedarf es einer partizipativen Haltung der Erwachsenen, die den Kindern wirkliche und verlässliche demokratische Beteiligungsmöglichkeiten und Entscheidungsräume zugestehen.

Wie können Prinzipien der Demokratiebildung mit der Grundlage eines christlichen Menschenbildes verbunden werden? Wie gelingt es vielfalts- und mitbestimmungsorientierte Strukturen für Kinder und das eigene Team zu schaffen? 

Wie bringt eine Fachkraft Geschichten in den Kitaalltag ein, die vom Zusammenleben mit Gott erzählen, so dass sie als Orientierung für Demokratiebildung und die eigene Lebensgestaltung dienen? Wie schaffen Fachkräfte es dabei, ihre Kita frei von religiöser Vereinnahmung, Zwang und Verpflichtung und offen für verschiedene Religionen und Glaubensrichtungen zu gestalten?

Um sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen, Erfahrungen auszutauschen, neue (Er)Kenntnisse hinzuzugewinnen und die eigenen Haltung zu reflektieren und zu formen, wird eine neuntägige Multiplikator*innen-Qualifizierung für aus dem Bundesgebiet Fachberater*innen, Referent*innen und Fortbildner*innen evangelischer Kitas vom VEK Schleswig-Holstein in Rendsburg angeboten. Diese Schulung wird unterstützt  von der Diakonie Deutschland im Rahmen des BMFSJ finanzierten Projekts „Was heißt hier eigentlich Demokratie? Demokratieerziehung als originärer Auftrag der frühkindlichen Bildung“.

Datum

19.-21.September 2019

14.-16. November 2019

5.-7. Dezember 2019

Ort

Evangelisches Kitaforum
Lise-Meitner-Straße 6-8
24768 Rendsburg, Schleswig-Holstein

Kosten

Anfahrt und Übernachtungen

 

Bitte melden Sie sich bis zum 22. August 2019 per Email an bei:

Maren Wulff

Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein e.V. (VEK)
Lise-Meitner-Str. 6-8
24768 Rendsburg
Tel. 04331 / 593 169

vek-anmeldung@diakonie-sh.de

 

Die Inhalte der Schulung

In drei dreitägigen Modulen entwickeln die Teilnehmenden eine demokratische und vielfaltsorientierte pädagogischen Haltung. Der Blick aus christlicher Perspektive durchzieht alle Module als Querschnittsdimension.

Die Teilnehmenden der Qualifizierung erarbeiten sich außerdem hilfreiche Methodenkompetenz. Sie Damit können sie die Teams in der Kindertageseinrichtung dabei unterstützen können, sich mit eigenen Demokratieerfahrungen auseinanderzusetzen und in der Einrichtung ein gemeinsames evangelisch und vielfaltsorientiertes Demokratieverständnis zu entwickeln.

Die Fortbildungsmodule knüpfen an die Kenntnisse und Erfahrungen der Teilnehmenden an, um vorhandene Umsetzungsschritte weiter zu entwickeln.  Inhalte und Methoden werden unterschiedlich präsentiert und zum Teil handelnd erprobt.

 

Modul 19. bis 21. September 2019

 

  • Kennenlernen, Einführung in die Modulstruktur
  • Demokratiebildung und evangelische Perspektive – wie passt / gehört das zusammen?
  • Partizipative Religionspädagogik und religionspädagogische Partizipation
  • Gesellschaftliche und rechtliche Grundlagen für Demokratie
  • Prinzipien der Demokratiebildung auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes
  • Biblische Texte und religionspädagogische Methoden zur Demokratiebildung mit Kindern
  • Reflexion und Ausblick

Modul 14. bis 16. November 2019

 

  • Demokratiebildung im Zeitalter Digitaler Medien
  • Qualitätszirkel kompetenzorientierter Gestaltung von Weiterbildungen „Von der Auftragsklärung bis zur Verankerung /Reflexion“
  • Lehr-Lernformate kompetenzorientiert gestalten
  • Vorstellung und Diskussion „Methodenrepertoire“
  • Reflexion und Ausblick

Modul 5. bis 7. Dezember 2019

 

  • Qualitätszirkel in der konkreten Umsetzung
  • Vorstellung und Diskussion „Methodenrepertoire“
  • Operationalisierung der evangelischen Perspektive in der Demokratiebildung
  • Planung eines Projektes
  • Gesamtreflexion

Die Referent*innen der Schulung

Maike Lauther-Pohl, Pastorin, ist Theologische Referentin für Religionspädagogik im Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein e.V. (VEK). In ihr Arbeitsfeld gehören religionspädagogische Fort- und Weiterbildungen, Beratungen sowie die Gestaltung von Arbeitshilfen. Sie ist auch als Supervisorin tätig. 

 

Michael Regner, Sozialpädagoge, ist beim VEK als Referent für Fortbildung und Inklusion und als Fachberater tätig. Er hat jahrelange Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit und im Bereich Demokratiebildung. Außerdem ist er professioneller Coach und zertifizierter Mediator.

 

Franziska Schubert-Suffrian, Erzieherin, Heilpädagogin, Dipl.-Sozialpädagogin, ist stellvertretende Geschäftsführung und Koordinierende Fachberaterin im VEK. Daneben ist sie freiberuflich sowohl in der Fort- und Weiterbildung als auch in der Organisationsentwicklung sowie als Coach und zertifizierte Mediatorin tätig. Sie hat langjährige Berufserfahrung als Kita-Leitung.    

 

Franziska Schubert Suffrian und Michael Regner sind seit Jahren zum Thema Partizipation in Kindertageseinrichtungen bundesweit als Fortbildende und Referierende unterwegs. Sie haben Bücher und Fachhefte zu diesem Themenbereich geschrieben und Multiplikator*innen unter anderem zum Thema Partizipation ausgebildet. Beide haben das Modellprojekt zum Thema Beschwerdeverfahren für Kita-Kinder in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Ministerium in Schleswig-Holstein konzipiert und durchgeführt.

Kommentare

Kategorienavigation Kategorienavigation

Themen