Blogs Blogs

Zurück

Gemeinsam Nachbarschaft gestalten - Zusammenleben mit psychisch kranken Menschen im Wohnquartier

Abschlusstagung zum Inklusionsprojekt "Wohnquartier und Zivilgesellschaft – Miteinander gestalten" der Diakonie Deutschland am 9. April 2019 in Berlin

Welche Barrieren erleben Menschen mit seelischer Behinderung in ihrem Alltag und was kann psychiatrieerfahrene Menschen stärken? Wie kann eine tolerante Nachbarschaft gefördert werden? Diesen und anderen Fragen sind wir in den letzten Jahren an verschiedenen Modellstandorten nachgegangen.

An allen Standorten wurden von Beginn an psychisch erkrankte Menschen und ihre Angehörigen beteiligt. Auch interessierte Bürger, Nachbarn, Vertreter/innen aus Kirchengemeinden und Vereinen, lokale Politiker und Leistungsträger, Mitarbeitende von Wohnungsbaugesellschaften und verschiedener Bildungseinrichtungen sowie aus Betrieben in der Region wurden eingeladen und in die Arbeit einbezogen.

Für das Projekt wurden Bausteine und Konzepte für eine inklusive Praxis zusammengetragen, die an den Modellstandorten erprobt und weiterentwickelt wurden. Die Erfahrungen an den Modellstandorten wurden wissenschaftlich evaluiert, und es wurde ein Curriculum abgeleitet, das der Weiterbildung „Gemeinsame Gestaltung von Quartieren und Sozialraum – Schwerpunkt Sozialpsychiatrie“ dienen soll.

Über alle diese Aktivitäten wird auf der Abschlussveranstaltung informiert und diskutiert. Wir würden uns freuen, Sie im April in Berlin begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Hermann
Wohnquartier und Zivilgesellschaft - Miteinander gestalten

Zentrum Gesundheit, Rehabilitation und Pflege
T +49 30 652 11-1663
F +49 30 652 11-3663
florian.hermann@diakonie.de

Diakonie Deutschland

Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.
Caroline-Michaelis-Str. 1, 10115 Berlin

Anlagen

Projektbeschreibung und Taungsprogramm
Anmeldefax

Kommentare

Kategorienavigation Kategorienavigation

Themen